Speicher. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Samstagmorgen (20. April) ein 30-jähriger Mann auf der L36 ums Leben gekommen. Zwei weitere Männer im Alter von 20 und 22 Jahren wurden mit erheblichen Verletzungen mit den Rettungshubschraubern Christoph 10 und Air Rescue 3 in Krankenhäuser geflogen. Zwei Fahrzeuge waren aus bisher ungeklärter Ursache gegen 8.00 Uhr auf der Landesstraße zwischen Speicher und der L46 frontal kollidiert. Dabei wurden die Fahrzeugführer eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit der Rettungsschere geborgen werden. Ein Fahrzeugführer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft Trier ordnete zur Klärung des Unfallhergangs die Erstellung eines Sachverständigengutachtens an. Für die Rettung der Unfallbeteiligten, die Unfallaufnahme und die Erstellung des Gutachtens war die L 36 bis ca. 13.00 Uhr gesperrt. Im Einsatz waren die Polizeiinspektionen Bitburg, Schweich und Trier; weiterhin der Rettungsdienst, die Feuerwehr Speicher, die Straßenmeisterei Bitburg und die Security Police der Airbase Spangdahlem.