Hoffnung für Kriegskinder

Foto: David Vogt
Foto: David Vogt
Prüm. Die Evangelisch freie Gemeinde (EfG) ist lokale Hauptsammelstelle für die Hilfsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ in der Region und informiert im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags am 21. Oktober. Die Geschenkaktion bringt Kriegskindern, geflüchteten Kindern und anderen ausgegrenzten Kindern Hoffnung. Das beobachten die Initiatoren des Mitmachprojekts. Zum 23. Mal ruft das christliche Werk Geschenke der Hoffnung dazu auf, Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder zu packen. Über 157 Millionen Kinder wurden bisher durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ (international: „Operation Christmas Child“) beschenkt. Allein im letztem Jahr waren es mehr als elf Millionen Kinder. Für 1.372 von ihnen kamen diese Päckchen aus der Prümer Region und Ostbelgien. Am Infostand der EfG Prüm am Hahnplatz erhalten alle Interessierten am verkaufsoffenen Sonntag Infos und Flyer. Auch Kinderschminken wird angeboten, und die EfG verteilt Einladungen zum musikalischen Gottesdienst „reNEWed / erNEUert“ am 31. Oktober im Konvikt. Weiterhin werden christliche Kalender für 2019 verschenkt. Hier die lokalen Sammelstellen: (in Prüm) Otto-Shop Looso, Pfannstraße, REWE, Bahnhofstraße und neu FitZone, St. Vither Straße; (In Arzfeld) REWE, Rot-Kreuz Straße, (in Blankenheim)REWE, Am Mürel 9, (in Gerolstein) Tourist-Information, Bahnhofstraße 4, Elli Leibold, Auf der Held 6, Tel. 06591/3957, (in Hillesheim)Blumen Adolphs, Kölner Straße, (in Kronenburg) Maria Rondé, Burgbering 27, Tel. 06557/604, (in Pronsfeld)Familie Kisters, Im Wiesengrund 1, (in Schönecken) Edith Rach, Auf der Roes 7, Tel. 06553/900604 (in Winterspelt)Anikas Haarschneiderei, Hauptstraße 29, (in St. Vith/Belgien), Kinderparadies, Hauptstraße 93.

Infos zur Aktion und allen Annahmestellen in der Region auf www.efg-pruem.de.